Prof. Dr. Eva Viehmann

Algebra 2 (Kommutative Algebra)


Die kommutative Algebra ist die Theorie der kommutativen Ringe, ihrer Ideale und Moduln. Wichtige Beispiele kommutativer Ringe sind Polynomringe und ihre Quotienten sowie der Ring der ganzen Zahlen. Ihre Bedeutung und Motivation erhält die kommutative Algebra aus ihrer Rolle als unentbehrliche Grundlage der algebraischen Geometrie, aber auch der algebraischen Zahlentheorie. Ich werde in der Vorlesung immer wieder Einblicke in die geometrische Bedeutung geben, um die algebraischen Konzepte so zu motivieren und um die Grundlage für ein späteres Studium der algebraischen Geometrie zu legen.

Zeit und Ort

Montag 14:15-16 Uhr in HS 3 und Mittwoch 12:15-14 Uhr in Hörsaal CH 27402.

Literatur

Atiyah, MacDonald: Commutative Algebra
Eisenbud: Commutative Algebra with a view toward algebraic geometry
Kemper: A course in commutative algebra
Matsumura: Commutative ring theory

Voraussetzungen

Grundlagen der Algebra, z. B. im Umfang der Vorlesung Algebra 1.